Positive Affirmationen

Die Kraft der Affirmationen

Affirmationen sind hilfreiche Werkzeuge im Mentaltraining die bewusst Positives aussagen, also etwas Positives bestätigen, mit dem Zweck, ein gewisses Ziel zu erreichen. Sie müssen so oft wiederholt werden  bis sich eine neue Denkgewohnheit bildet, die dann entsprechend einen positiven Einfluss auf die Gefühle, auf Entscheidungen und auf die Verhaltensweise haben.  Folglich, bis das gewünschte Ziel (mehr Geld, bessere Gesundheit, glückliche Beziehung u.s.w.) erreicht wird. 

Die Wirksamkeit von Affirmationen wurde schon von Émile Coué (1857-1926) entdeckt. Er war ein französischer Apotheker, Autor und Psychiater, sowie der Begründer der bewussten Autosuggestion (Selbstbeeinflussung), der herausfand, dass diese positiv formulierten Aussagen im Unterbewusstsein eingespeist werden, was letztendlich dazu beiträgt, die mentale Einstellung zu bestimmen.

 

Wenn man seinem Unterbewusstsein positive Gedanken und Aussagen zuführt, wird dies letztendlich zu einer positiven oder optimistischen mentalen Einstellung führen.

Wenn man sein Unterbewusstsein ständig mit guten und glücklichen Ideen versorgt, beginnt der Verstand, diese Aussagen als Realität zu akzeptieren, weil das Unterbewusstsein unfähig ist, zwischen der  Vorstellungskraft und der Realität zu unterscheiden.

Wenn man also seinem Unterbewusstsein konsequent positive Ideen einbringt, beginnt es, diese als Realität anzuerkennen, und es beginnt ähnliche Gedankenmuster zu erzeugen.

Man wird also optimistischer und die immer positiver werdende Einstellung gibt einem Kraft und Mut, an sich selbst zu glauben und seinen Träumen zu folgen.

Darüber hinaus zieht eine positive Haltung auch positive Chancen an.

Das ist der Unterschied zu den ständig negativ Denkenden, die ihr Unterbewusstsein nur mit Negativität einspeisen: sie können nur mit einer negativen mentalen Einstellung rechnen, nach dem Motto: Gibt man in einen Entsafter Zitronen rein, so kann man nicht erwarten dass man Orangensaft herausholt.

Eine weitere unerschütterliche Befürworterin positiver Affirmationen ist Lisa Legault, Psychologin an der Clarkson University. 

Sie behauptet, dass Affirmationen auch dazu beitragen,  eine positive und gute Stimmung aufzubauen, sowie das Selbstwertgefühl erheblich zu steigern, was zu einer Leistungssteigerung in verschiedenen Lebensbereichen führt. 

Dies wiederum prägt die Denkweise „Ich kann“ und wer in Folge dessen anfängt zu handeln, übernimmt schließlich die Verantwortung für seine Ziele und wird im Leben erfolgreich.

Die effektive Verwendung von Affirmationen, um auf jeder Ebene des  Lebens Erfolg zu haben, hängt aber weitgehend von einigen Voraussetzungen ab, auf die ich in meinem 13-teiligen kostenlosen Email-Kurs "Affirmationen richtig anwenden" eingehe.

Lesen Sie am Besten auch die Beiträge über die Kraft der Gedanken, der Gefühle, der gesprochenen Worte und des Glaubens um die Zusammenhänge zwischen diesen Kräften und den positiven Affirmationen besser zu verstehen.